Geschichte

Pangalactic Records gründet sich im Jahr 2008 zunächst als reines Verlags-Label unter
der Leitung von Margot Rosenberger.

Gleich im ersten Jahr erscheint unter dem Dach des Verlages die CD „Wall of Confusion“ von Robin Rosenberger.

Kurz darauf folgt die Produktion der CD „Parts of a Dream“ der Band Daedalous.
Die Scheibe ist von Beginn an als Rock-Oper konzipiert. Schnell wird klar, dass die Promotion für diese Platte nur in Zusammenhang mit Events funktionieren kann. So erweitert sich der Verlag schon ein Jahr nach der Gründung zur Eventagentur.

Der Erfolg spricht sich in der Szene herum: Zahlreiche lokale Bands stellen Anfragen, suchen nach einem Label, vor allem aber nach einem Booking-Dienst, der im Veranstalten großer Auftritte Erfahrung hat. Darunter sind vielversprechende Gruppen von höchster musikalischer Qualität. So nimmt die Künstlervermittlung Einzug in das Geschäftsmodell.

2010 vertritt Pangalactic Records bereits fünf Bands aus dem lokalen Umkreis. Aus dem
Pool der Musiker werden die „Best of“, also die besten Instrumentalisten und Sänger,
ausgesucht, um gemeinsam eine neue Cover-Rock-Band zu gründen: „The UnderCover
Project“ tourt seitdem erfolgreich durch den Stuttgarter Raum und hat bereits
internationale Bekanntheit erreicht.

Im Jahr 2011 veranstaltet Pangalactic Records erstmals den Heckengäu Band Contest.
Der Musikwettbewerb soll gezielt Nachwuchskünstler fördern, ihnen die Möglichkeit zur
Vernetzung bieten und Auftritte vor großem Publikum ermöglichen. Das Konzept geht auf:
2013 startet der zweite HGBC, wieder mit durchschlagendem Erfolg.

Ab dem Jahr 2012 werden nicht mehr ausschließlich Musiker von Pangalactic Records
vertreten, sondern auch bildende Künstler, DJs und TänzerInnen.

Im Jahr 2013 hat sich der Bandpool auf 15 Musikgruppen erweitert. Darunter ist auch die
Stuttgarter Steam-Folk Gruppe „Tales of Nebelheym“, die als Zukunfts-Hoffnung der
Mittelalter-Szene gilt und auf Mittelaltermärkten in ganz Deutschland auftritt. 2014
erscheint unter dem Label Pangalactic Records ihre CD „Prequel“.

Im Jahr 2014 können wir auf über 200 erfolgreiche Veranstaltungen, ein Presse-Echo von
rund 100 Artikeln und 6 hochwertige CD-Produktionen zurückblicken.

Kommentare sind geschlossen.