Mattheo und die Bringer

Genre: Deutschrock

Die Vita Mattheo
Hinter „Mattheo & die Bringer“ steht Matthias Bauersachs der Sänger, Gitarrist, Komponist, Texter und Bandleader aus Rutesheim. Schon jahrzehntelang ist Musik seine Passion. Ende der 80er reicht es ihm nicht mehr, Scorpions-Posen mit Holztennisschlägern nachzuahmen. Und nach ACDC‘s „Shook me all night long“ ist alles klar, eine E-Gitarre muss her.

1990-1995 erklimmt er mit Schulfreunden als „Out of Order“ schrittweise den Jugendhausolymp. Die Musiker touren ab 1992 von Freudenstadt bis Esslingen, geben sogar Konzerte in der Böblinger Sporthalle und im Alten Reitstadion auf dem Cannstatter Wasen. Eine erste CD Produktion entsteht 1994 mit Songs für einen Antidrogenfilm.
Mit Sänger Marcus Bissinger tritt Mattheo ab 1995 als Unplugged Duo „Unusual Signs“ auf. In diesem Projekt setzt er vermehrt seine Westerngitarre ein und sammelt Gesangserfahrungen als Backgroundsänger. Mäßigen Erfolg – trotz überragender Coolness“ (so das eigene Fazit) hat er anschließend mit „Casual Highschool Girls in Trouble“. Er gründet diese Spaßrockband zu Beginn seines Studiums 1996 in Konstanz, erstmals als Frontsänger und Leadgitarrist. Und er fängt an, eigene Songs zu schreiben.
Nach der Jahrtausendwende beginnt in München die harte Schule der Soloauftritte. In kleinen Locations alleine auf der Bühne stehen, eigene, englische Songs zum Besten geben – ein wichtiges Training!
Mit dem Umzug nach Stuttgart stehen Job und Familie erst mal im Focus. Bis auf kleine Party-Auftritte mit den Freunden Gerold Wurst und Marcus Bissiger macht die Musik Pause. 2010 bis 2013 versuchen sich die drei mit Western-, E-Gitarre und Stumpbox als Akustikcoverband „The Rugs“. Mattheo tritt zudem bei Payday als Gastsänger auf.

Mit „Mattheo & die Bringer“ verwirklicht er seinen langjährigen Traum, die eigenen Songs mit deutschen Texten auf die Bühne zu bringen. Er startet einen Versuchsballon mit Freunden. Die Resonanz und der Erfolg machen Lust auf mehr!

Mattheos Kompositionen gehen „voll in die Beine und mitten ins Herz“.

Die CD „Mattheo & die Bringer“
2016 die Studioaufnahme und die CD!
Fünf Songs werden mit seiner Westerngitarre live eingespielt und gesungen, ergänzt durch EGitarrenparts und Backgroundchöre. Ehrliche, schnörkellose Kompositionen mit seiner markanten und beeindruckend emotionalen Stimme.
Rock’n’Roll gewürzt mit Folk und manchmal einem Schuss Country. Songs über Helden und Verlierer – und natürlich auch über Frauen. Manche bringens cool, andere hart, viele überhaupt nicht……

Kleine Geschichten, die das Leben schreibt und bringt.

Die Bringer
Wenn die Bringer als Band mit auf die Bühne kommen, lassen sie es nach feinster Art grooven und grollen. Die Gitarrenriffs rollen und gehen in die Beine, kleine zärtliche Songs wachsen langsam zu Hymnen an. „Egal ob voll in die Fresse – oder mitten rein in dein ach so cooles Herz“ sind Programm.
Leadgitarrist Gerold Wurst geht mit Matthias Bauersachs schon seit über 35 Jahren durch dick und dünn. Kein Wunder, dass die beiden sich auf der Bühne blind verstehen. Am Bass legt der erfahrene Frank Bittermann das Fundament in der Tiefe.
Der hochtalentierte Basti Kilper hält, wann immer es seine Zeit zulässt, den Bringern die Treue.
Egal ob in unplugged-Stimmung oder nach bester Partyrockmanier, es bleiben immer „Mattheo & die Bringer“ Songs – authentisch und geradeaus.

https://de-de.facebook.com/mattheo.bringer

http://www.mattheo-bringer.de

Weitere Infos / Fotos / Interview Anfragen / CD Anforderung

info@pangalactic-records.com

http://www.pangalactic-records.com

cover
CD Recording: Dietmar Schmidt – Music-à-la-carte Studios

Mastering: Heiko Schulz

Verlag und Label: Pangalactic Records

Veröffentlichung: 30. September 2016

Im Shop bestellen

 

Zum Reinhören:

Buchen Sie Mattheo und die Bringer über unser Kontaktformular.